28.05.2022

Nach dem Frühstück müssen wir sofort die Kabine frei machen, damit die Putzkolonne sauber machen kann. Wir setzen uns an Deck und schauen zu, wie Dänemark als flache, sehr flache Erhebung, aus dem Meer auftaucht und allmählich näher kommt.

Die Ankunft in Dänemark/Hirtshals erfolgt wie geplant gegen 11 Uhr. Als wir den Schiffsbauch verlassen haben, machen wir uns unmittelbar auf die etwa vierstündige Fahrt nach Schleswig zu Clara’s Großeltern mütterlicherseits, wo wir uns zum Kaffee eingeladen haben.

Ohne Zwischenfälle kommen wir gegen 15:30 Uhr in Schleswig an und werden von Brigitte und Ulrich herzlich empfangen. Kaffee, Tee und Erdbeerkuchen stehen bereit um verzehrt zu werden, wobei wir natürlich gerne unterstützen. Wir erzählen von der Reise und reden aber auch sonst über alles was uns einfällt, bis wir uns schließlich um 21:00 auf den Weg gen Stuttgart machen.

Noch einmal voll tanken, dann wieder in die Nacht hinein die Rückfahrt nach Stuttgart.

Unterwegs, als wir über einen miesen Abschnitt deutscher Autobahn-Baukunst hoppeln, stelle ich mir die Frage: Was ist schlechter, die Autobahn zwischen Hamburg und Göttingen oder Islands Schotterpisten ? – Ich weiß es nicht. Ich glaube diese Autobahn. Und die war vor 25 Jahren auch schon so schlecht.

In Island kann (darf) man ohne Asphalt 80 km/h fahren (wenn man sich traut), auf der deutschen Asphaltflicken- oder Betonplattenpiste 100 km/h. Aber das Gerüttel ist vergleichbar. Ohne Witz.

29.05.2022

Gegen 2 Uhr morgens: Noch einmal tanken bei Homberg/Efze mit einem Schuss Espresso für den Fahrer. Die Fahrt verläuft weiter ohne Probleme oder Stau, worüber ich sehr froh bin. Das ist auch der Grund dafür, weshalb ich diese Langstrecken am liebsten in der Nacht fahre.
Außer den zahlreichen Langsamfahrstellen in Baustellenbereichen bremst uns nichts aus.

Irgendwann in der Nacht sage ich zu Clara: Schau mal, es ist dunkel. Richtig Nacht. Und Sterne sind auch zu sehen. Das hatten wir nun fast vier Wochen nicht: eine dunkle Nacht und einen Sternenhimmel.

Gegen 05:30 Uhr erreichen wir Stuttgart. Es ist gerade wieder hell und die Vögel zwitschern. Wir gehen zu Bett und schlafen ein paar Stunden in diesen Sonntagmorgen hinein. Um 10:30 Uhr werden wir wieder aufstehen.

Von Nord nach Süd wieder zurück durchs Land bei Nacht // From North to South trough the land again at night (raw Map by OpenStreetMap.org)

Km-Stand: 208.866 (1.204 km gefahren) – Insgesamt 6.566 km gefahren

Tag 29 – Rückfahrt nach Stuttgart // Day 29 – Driving home to Stuttgart

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.